Nachricht


Wichtigste Schaltstelle – die Schilddrüse!

Matt, müde und antriebslos! Wussten Sie eigentlich, dass fast jeder vierte Deutsche eine Schilddrüsenerkrankung hat und diese oft unerkannt bleibt? Lesen Sie mehr zum Thema und wie Sie am besten vorsorgen können.

Test

Test Test

Rund um die Uhr ist das walnussgroße Organ damit beschäftigt, die Hormone Thyroxin und Trijodthyronin zu produzieren – unverzichtbar für unseren gesamten Organismus! Diese Hormone regeln z. B. die Körpertemperatur, die Verdauung, den Herzschlag, den Puls, den Blutdruck, das Wachstum sowie das seelisches Wohlbefinden. „Bei einer Über- oder Unterfunktion produziert die Schilddrüse zu viele oder eben zu wenige Hormone. Krankheiten können sich je nachdem dann sehr vielfältig äußern“, sagt auch Dr. Hermann Johenning, Internist und Gastroenterologe im DIAGNOSTIK ZENTRUM Fleetinsel. Während eine Überfunktion (Hyperthyreose) zu Nervosität, Schlaf- und Konzentrationsstörungen oder vermehrten Schwitzen führen kann, sind die Symptome einer Unterfunktion (Hypothyreose) häufig Erschöpfung, depressive Verstimmungen, Darmträgheit oder Haarausfall.

Für die Hormonproduktion braucht die Schilddrüse Jod

Da dieses Spurenelement von unserem Körper nicht selbst produziert werden kann, muss es mit der Nahrung aufgenommen werden. Aber wissen Sie, welche Lebensmittel Jod enthalten? Ganz einfach: Neben Salz und Fisch können Sie Ihren Bedarf zusätzlich mit Erdnüssen, Brokkoli, Spinat, Champignons, Kürbiskernen und Milchprodukten decken. Durch Jodmangel bedingte Beschwerden lassen sich so ganz leicht behandeln.

Woran erkenne ich eine Erkrankung?

Ein Kropf liefert den sichtbarsten Hinweis, ist aber nicht bei jeder Störung vorhanden. Und, die Veranlagung wird häufig vererbt. „Wer familiär vorbelastet ist, bei dem steigt das Risiko ein Schilddrüsenproblem zu entwickeln“, so Dr. Hermann Johenning. „Eine Schilddrüsenerkrankung zieht sich oft durch mehrere Generationen.“ Eine sichere Diagnose kann nur ein Arzt stellen. Durch Ultraschall und das Bestimmen des sogenannten TSH-Wertes im Blut bekommen Sie Gewissheit. TSH ist ein Hormon, das in der Hirnanhangdrüse entsteht und die Hormonproduktion der Schilddrüse steuert. Doch auch ohne Beschwerden oder Veranlagung, sollten Sie Ihre Schilddrüse regelmäßig im Rahmen unseres Medical Check-Up alle zwei Jahre untersuchen lassen.

Kontakt, Informationen, Terminvereinbarung

 

Termin vereinbaren:

040/369729-0

Kontakt